Billige Drohne kaufen bis Max. 550€ – Kaufberatung & Empfehlungen

2

Billige Drohne kaufen, lohnt es sich? Jeder träumt von der eigenen Drohne, um damit außergewöhnliche Fotos und Videos zu schießen. Doch nicht jeder kann sich Drohnen von über 1000€ und mehr leisten. Wir haben uns deshalb auf die Suche nach günstigen Drohnen gemacht, welche jedoch nicht schlecht sind und dennoch durch ihre gute Foto- und Videoqualität überzeugen. Welche die beste günstigste Drohne mit Kamera ist, zeigen wir dir in diesem billige Drohnen Test.

In unserem Test war es uns sehr wichtig, dass alle vorgestellten Drohnen eine gute Bildqualität haben, über einen Gimbal für ein Smoothes Bild verfügen und sie natürlich so günstig wie möglich sind. Außerdem sollte es nicht an Ersatzteilen fehlen, falls es einmal zu einem Absturz kommt.

Es gibt auch durchaus günstigere Drohnen, die jedoch vielmehr ein Spielzeug sind und über eine schlechte Bildqualität verfügen. Dies sollte nicht Sinn und Zweck sein, wenn du dir schon einmal eine Drohne anschaffst. Sollten dich diese Modelle dennoch interessieren, so findest du HIER günstige Drohnen auf Amazon. Wir haben uns in diesem Test der günstigsten Drohnen wirklich nur mit hochwertige Drohnen befasst, mit welchen du auch etwas anfangen kannst und schöne Bilder und Videos machen.


Billige Drohne kaufen: Empfehlungen

Anbei findest du die billigsten Drohnen, welche wir genau unter die Lupe genommen haben und welche auch durchaus zu empfehlen sind. Letztendlich musst du für dich entscheiden, wie viel Budget du zur Verfügung hast und für welchen Zweck du die Drohne benutzen musst. Wir helfen dir lediglich bei der Entscheidung eine billige Drohne zu kaufen.


DJI Phantom 3 Standard

Mit der Phantom 3 spielst du bereits in einer guten Liga mit.

DJI Drohnen sind die Platzhirsche in der Branche und schlichtweg die besten die man kaufen kann. Dabei müssen DJI Drohnen nicht wirklich teuer sein, denn die Vorgängermodelle, wie die DJI Phantom 3 Standart, bekommst du bereits ab 480€. Für eine gute Drohne ist das günstig, auch wenn es erstmals nach viel Geld klingt.

Die Phantom 3 Standart verfügt über kein 4K, was jedoch auch nicht zwingend ein Muss ist, vor allem nicht bei einer billigen Drohne. Die Drohne nimmt mit max. 2,7K auf, was eine gute Auflösung ist und du das Bild daher noch ohne Qualitätsverlust zuschneiden kannst.

Für gute Fotos sorgt die 12 MP Kamera, welche zudem noch an einem Gimbal befestigt ist, sodass du vor allem im Videomodus smoothe Aufnahmen erzeugen kannst. Die Bildqualität ist DJI typisch gut und überzeugt auf ganzer Linie. Du hast auch die Möglichkeit, die Bilder im RAW Format aufzunehmen, wodurch du in der Nachbearbeitung sehr viel mehr aus deinem Bild herausholen kannst. Professionelle Fotos gelingen dir mit der Phantom 3 also garantiert.

DJI Phantom 3 Bildqualität:

Phantom 3 Standart technische Daten:

  • 2.7K HD Video
  • 12 MP Fotos
  • 3-Axis Gimbal
  • Max Flugzeit: 23 Minuten
  • Gewicht: 1216 Gramm
  • Reichweite: 2000 Meter
  • Lieferumfang:Phantom 3 Standard,12MP Kamera;Gimbal, Remote Controller, Battery Charger, Intelligent Flight Battery 4480 mAh


Yuneec Breeze

Die Yuneec Breeze ist die billigste Drohne in unserem Test und falls du kein großes Budget hast, aber dennoch eine billige Drohne kaufen willst, dann ist diese vielleicht interessant für dich. Mit einem Durchmesser von nur 24 cm und einem Gewicht von gerade mal 385g kannst du die kleine Selfie-Drohne überall problemlos mit hin nehmen, ohne dass sie groß Platz im Koffer wegnimmt. Besonders bei Reisenden wird die Mini Drohne zunehmend beliebter, da auch die Bildqualität passt.

Die Breeze nimmt in 4K auf, was heutzutage ein Standart bei Drohnen geworden ist. Zwar ist die 4K Bildqualität nicht mit der von der Phantom 4 zu vergleichen, jedoch reicht es um wirklich schöne Bilder und Videoaufnahmen zu machen. Willst du dein Hobby jedoch zum Beruf machen, so ist die Breez leider nicht der ideale Begleiter für dich. Vielmehr dient diese Drohne um schöne Selfie Bilder und Videos vom Urlaub zu machen.

Dennoch finden wir die Yuneec Breeze toll, da sie einen Selfie Mode, einen Orbit Mode (Drohne umfliegt automatisch ein Objekt) und einen Follow Modus hat, wo die Drohne automatisch einem Gegenstand folgt. Somit musst du keine großen Kenntnisse haben und kannst dennoch schöne Aufnahmen machen.

Einen 3-Achsen Gimbal hat die Breez leider nicht, dafür aber einen integrierten Bildstabilisator, der für smoothe Aufnahmen sorgt, ohne dass das Bild verwackelt wird.

Yuneec Breeze Bildqualität

Das wirklich besondere der Breeze, ist jedoch der Preis, denn für nur 300€ bekommst du die Drohne neu im Handel. Für 380€ bekommst du das Set mit Controller und FPV Brille, ansonsten musst du die Drohne mit deinem Smartphone steuern, was nicht zu empfehlen ist.

Die Breeze fliegt 18km/h schnell und mittels dem optional erhältlichen Controller bis zu 100m weit. Die Flugzeit mit einem vollen Akku liegt bei 12 Minuten, es ist daher ratsam, sich ausreichend Akkus zu besorgen. Wir empfehlen 4 Stück, da du diese benötigen wirst. Mit 29€ sind die Akkus der Breeze jedoch nicht wirklich hochpreisig, ein weiterer Vorteil.


DJI Spark

Klein. Kompakt. Gut. DJI Spark!

Du möchtest eine billige Drohne kaufen, willst aber eine super Drohne bekommen? Das neuste Glanzstück aus dem Hause DJI ist dann genau die richtige für dich. Die DJI Spark ist eine besonders kompakte und portable Kameradrohne mit Fokus auf Luftaufnahmen und Selfies. Die Bilder im Internet täuschen, denn in Wirklichkeit ist die Spark dermaßen klein, dass man sie erst für ein Spielzeug hält. Beim Betrachten des Preises wird jedoch schnell klar, so ein kleines Spielzeug ist sie dann auch wieder nicht.

Ab 550€ ist die Mini-Drohne erhältlich und ist somit einer der teuersten Drohnen in unserem „Billige Drohnen Test“. Wir finden nach wie vor, dass knapp 500€ für eine Drohne wirklich nicht viel ist und man mit diesem Budget rechnen sollte, andernfalls wirst du nicht lange Freude an der Drohne haben.

Aufgenommen wird bei der Spark in Full HD mit 30FPS. Leider gibt es kein 4K, was das i Tüpfelchen gewesen wäre. Da 4K zurzeit jedoch noch kein absolutes Muss ist, sollte dies kein Grund gegen einen Kauf sein. Die Bildqualität überzeugt wie man es von DJI gewohnt ist.

DJI Spark Bildqualität:

Nur 300 Gramm bringt die Mini-Drohne auf die Waage, was in Anbetracht der technischen Ausstattung durchaus lobenswert ist. 143 x 143 x 55mm sind die Abmessungen der Drohne, winzig, oder? Aufgrund der kleinen Bauform kannst du die Spark in nahezu jede Handtasche packen, ohne dass es auffällt. Der neue ideale Begleiter auf Reisen? Definitiv!

Gesteuert wird die Spark mittels Smartphone, oder mittels Gestensteuerung. Und genau das macht die Spark auch aus. 2x an der Rückseite drücken, schon startet die Drohne aus der Hand heraus und hebt ab. Anschließend brauchst du nur noch deine Hand ausstrecken und nach Links bzw Rechts schwenken und die Spark fliegt in die gewünschte Richtung. Mittels winken fliegt sie einige Meter weg etc. nur damit du einmal begreifst, wie so eine Gestensteuerung funktioniert.

Um die Spark jedoch als eine vollwertige Drohne verwenden zu können, benötigst du einen Controller, welcher nur im Fly More Paket bei liegt. Im Paket ebenfalls inbegriffen sind 2 zusätzliche Akkus, eine Tasche sowie einige weitere Kleinigkeiten.


Parrot Bebop 2

Ähnlich wie die Yuneec Breez, nur etwas besser, ist die Parrot Bebop 2 Drohne, welche mit einer 14-Megapixel-Kamera samt Bildstabilisierung ausgestattet, wobei letztere laut Hersteller „bemerkenswert stabile und klare Luftaufnahmen unabhängig von den Bewegungen der Drohne“ ermöglichen soll. Aufgenommen wird in Full HD, da 4K auch beim zweiten Modell noch nicht unterstützt wird.

Die Bildqualität ist leider nicht die allerbeste, reicht aber für einzelne Sequenzen für ein Video aus. Im Vergleich ist das Bild der Yuneec Breez doch um einiges besser. Mittels Colorgrading und etwas Nachbearbeitung am PC, kannst du jedoch einiges aus dem Bild herausholen, siehe Video.

Parrot Bebop 2 Bildqualität:

Wenn du vor hast, professionell zu filmen und fotografieren, dann ist die Bebop keine gute Wahl. Mit der Drohne kannst du aber dennoch viel Spaß haben, da sie eher in die Richtung FPV Drohne geht und du kleine Kunststücke mit ihr verrichten kannst (Loopings etc).

Positiv bei der Drohne sind die vielen Sensoren wie der Gyroskop, Magnetometer, Ultraschall und 2 Kameras an der Unterseite. Die Vielzahl an Sensoren sorgt für einen extrem stabilen Flug bei geringen Höhen und erleichtert Start- als auch Landevorgänge.

Außerdem ist die Drohne ein kleiner Racer, denn sie fliegt bis zu 60 Km/h schnell und 21 Km/h seitwärts. Die 100m an Höhe legt sie in nur 20 Sekunden zurück. In unserem Test würden wir fast behaupten, dass die Drohne am schlechtesten abgeschnitten hat. Da du aber eine billige Drohne kaufen möchtest, so gehört sie dennoch erwähnt, da sie auch einige Stärken hat.


Welche ist die beste günstigste Drohne?

In unseren Augen von den hier aufgezählten ganz klar die DJI Spark. Diese ist zwar die teuerste, jedoch ist das ganze Drumherum wie die Sensoren, Kamera, Gestensteuerung und vor allem die Kompakte Größe ein ausschlaggebender Punkt für einen Kauf. Mit der Spark machst du garantiert nichts falsch und der Fun Faktor ist ebenfalls sehr groß.

Sollte dir die Drohne dennoch zu teuer sein, dann nimm am besten die Yuneec Breeze. Diese kann zwar nicht so weit fliegen wie die Spark (max. 2000m), jedoch ist das ohnehin verboten. Der Preis der Breez ist schlichtweg unschlagbar und die Qualität der Aufnahmen passt auch. Beim billige Drohnen kaufen siehst du selbst, dass du bei etlichen Punkten Kompromisse eingehen musst. Eine Profi Drohne kannst du eben nicht erwarten. Falls du dennoch eine Profidrohne möchtest, musst du mit 1000€+ rechnen.


Drohne für 100€ kaufen: Empfehlung

Die Syma X8HG sieht beinahe wie die Phantom 3 aus, nur in rot und wesentlich günstiger.

Sind dir die hier vorgestellten Drohnen immer noch zu teuer? Schaue dir dann am besten einmal die Drohnen von Syma an. In unserem Syma X8HG Test haben wir eine Drohne für 139€ getestet und waren doch ein wenig erstaunt, was man für einen dermaßen kleinen Preis bekommt. Zweifelsohne ist das eine der billigsten Drohnen zu kaufen. Mit welchen Nachteilen du rechnen musst und wie gut die billige Drohne tatsächlich ist, verraten wir dir im Testbericht.

Du möchtest eine billige Drohne kaufen, die zudem noch richtig gut ist? Wie du siehst geht auch das. Für welche Drohne würdest du dich entscheiden bzw hast du dich entschieden?

Gefällt dir diese Seite? Dann folge uns!
(Visited 657 times, 5 visits today)

Testsieger: DJI Spark

90% Klein aber oho!

Aufgrund der Größe und der guten Kamera und einem Preis von knapp 500€ ist auch in diesem Test die Spark unser Testsieger. Die kleine Drohne leistet eine erhebliche Leistung und zudem noch einfach zu transportieren. Die zusätzliche Gestensteuerung runden das ganze letztendlich ab - eine Weltneuheit in der Drohnen Welt.

  • Optik 100 %
  • Kamera & Video 90 %
  • Flugzeit/ Reichweite 80 %
  • Flugstabilität 90 %
  • Preis 90 %
  • User Ratings (0 Votes) 0 %
Share.

About Author

Drohnenwelt24-Redaktion

Drohnenwelt24 ist ein junges, motiviertes Team mit einer Leidenschaft zur Technik, Drohnen & Reisen. Mit der Drohne im Gepäck bereisen wir die ganze Welt, sammeln Erfahrungen und geben sie auf diesem Portal wieder. Diskutiere auch Du mit und werde Teil dieser Community.