Drohne fit für den Winter machen >> Drohne überwintern

0

Grundsätzlich sollte man bei tiefen Temperaturen, also im Winter, nicht mit einer Drohne fliegen. Die Copter sind nicht unbedingt dafür ausgelegt, besser gesagt die Akkus der Drohnen. Jeder Akku, nicht nur bei Drohnen, bringt bei tiefen Temperaturen schwächen mit sich. So verkürzt sich die Laufleistung stark und im schlimmsten Fall kommt es sogar zu einem Ausfall. Aus diesem Grund lassen viele die Drohne im Winter stehen und warten mit Sehnsucht auf wärmere Tage. Doch was gibt es zu beachten, wenn man mit der Drohne eine längere Zeit nicht fliegt?

Du möchtest deine Drohne nicht überwintern, sondern sie auch im Winter benutzen? Grundsätzlich kein Problem, jedoch solltest du einige Punkte beachten. Diese haben wir bereits in einem Ratgeber zusammengefasst.

Drohne Fliegen im Winter – Tipps


Drohne eine längere Zeit nicht benutzen

Wenn man ein Auto über den Winter abstellt und mehrere Monate nicht benutzt, muss man auch dort einige Vorkehrungen treffen, um nach der Winterpause wieder problemlos fahren zu können. Nicht anders ist es auch bei Drohnen und Multicopter. Bei diesen gibt es nicht so viel zu beachten, jedoch sind einige Punkte besonders wichtig. Auf was du besonderes Augenmerk beim Einwintern der Drohne legen solltest, verraten wir dir hier.

Drohne reinigen

Mit Sicherheit wird sich über den Sommer Schmutz an der Drohne gesammelt haben. Dieser kann sich nicht nur am Gehäuse, sondern auch in den Motoren sammeln. Um nach der Drohnen-Winterpause wieder richtig durchstarten zu können, solltest du den Copter deshalb sauber reinigen. 

Wir haben bereits einen ausführlichen Ratgeber verfasst, wo wir dir zeigen, wie du eine Drohne richtig reinigst. Schaue dir diesen am besten kurz an. 

Drohne Pflege und Wartung

Drohne Pflege - Tipps zum reinigen

Drohnen Akku entleeren

Der Akku der Drohne sollte weder voll, noch leer sein. Dies kann den Lipo Zellen schaden und die Leistung kann dadurch abnehmen. Wenn du für einen längeren Zeitraum nicht fliegst, sollten die Akkus entladen werden. In der Regel wird eine Restkapazität von 60-70% empfohlen.

Verfügt deine Drohne über einen intelligenten Akku, so wie beispielsweise die „Flight Intelligent Akkus“ von DJI, so brauchst du nichts weiter zu unternehmen, da sich diese automatisch auf die idealen Werte entladen. Wann dies erfolgen soll, kannst du in der App einstellen. Wir haben es bei unserer DJI Mavic Pro so eingestellt, dass er sich nach 10 tagen entlädt.

DJI Spark Flight Intelligent Akku im test

ACHTUNG! Die Versuchung ist manchmal groß und so drückt man den Knopf um die Kapazität angezeigt zu bekommen. Das solltest du aber NICHT machen. Mit jedem betätigen, wird der Timer zurückgesetzt und der Akku entlädt sich erneut um ca 20%. Somit hat er nicht mehr die ideale Restkapazität, was auf längere Sicht schadet.

Die Akkus solltest du auch aus der Drohne entnehmen und sie sicherheitshalber in feuerfeste Taschen Packen. Wenn du ohnehin viel unterwegs bist, dann sind sog. Lipo Safe Bags unumgänglich. Für die Lagerung der Akkus eignen sich diese zudem perfekt an.

WICHTIG! Bei der Lagerung der Akkus solltest du einen dunklen und kühlen Ort wählen. Kälte verlangsamt die chemischen Prozesse im Inneren. Bei einem Flug ist das kritisch, bei der Lagerung hingegen sinnvoll, denn es sollen schließlich keine chemischen Reaktionen passieren.

3x Lipo Safe Bag für DJI Mavic Pro
25 Bewertungen

Propeller demontieren

Was auch relativ wichtig ist, ist die Abnahme der Propeller. Wenn diese befestigt sind, so ist ein leichter Druck auf den Motoren. An sich ist das nicht schlimm, wenn die Drohne regelmäßig benutzt wird. Bei einer längeren Lagerung hingegen ist es besser diese zu demontieren.

Reinige auch die Motoren mittels einem Blasebalg von Staub. Nicht selten sammelt sich hier etwas Staub im Inneren. Damit es zu keinen Schäden kommt, blase sie etwas aus.

Drohne Reinigen Tipps Motoren


Drohne sicher lagern

Mehr gilt es bei einer längeren Lagerung der Drohne nicht zu beachten. Sobald du alles erledigt hast, packe deinen Copter in eine sichere Aufbewarungstasche oder ein Hard Case und verstaue ihn irgendwo, wo er sicher ist. Falls du bis Dato noch keine passende Transporttasche für Drohnen hast, so ist jetzt der richtige Zeitpunkt gekommen, um sich eine anzuschaffen. Anbei findest du einige universelle Modelle, welche sich für eine Vielzahl an Drohnen verwenden lassen.

Benutzt du deine Drohne im Winter, oder lässt du sie am Boden? 

Gefällt dir diese Seite? Dann folge uns!
(Visited 225 times, 2 visits today)
Share.

About Author

Drohnenwelt24-Redaktion

Drohnenwelt24 ist ein junges, motiviertes Team mit einer Leidenschaft zur Technik, Drohnen & Reisen. Mit der Drohne im Gepäck bereisen wir die ganze Welt, sammeln Erfahrungen und geben sie auf diesem Portal wieder. Diskutiere auch Du mit und werde Teil dieser Community.

Leave A Reply

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.