Drohnengesetze Philippinen – Drohne fliegen auf den Philippinen

1

Die Drohnengesetze auf den Philippinen sind gut geregelt und das Drohne fliegen auf den Philippinen ist sehr einfach und unkompliziert. In diesem Beitrag fassen wir alle Regelungen zusammen und verraten dir unsere Erfahrungen, die wir während unseres vierwöchigen Urlaub gemacht haben.

Drohne fliegen auf den Philippinen

Wohl kaum ein anderes Land ist atemberaubender als die Philippinen. Kein Wunder, dass hier jeder eine Drohne dabei haben will. Drohne fliegen auf den Philippinen ist einfach und unkompliziert, jedoch gibt es auch einige Regelungen. Hältst du dich an diese, so wirst du keine Probleme bekommen, doch dazu später mehr. Die Drohnenbilder von den Philippinen werden dich anschließend jedes Mal auf neue zum Staunen bringen.

Twin Lagoon Coron Drohne

Drohnen Haftpflichtversicherung – Ein Muss!

Egal wo auf der Welt du Drohne fliegen möchtest, eine entsprechende Haftpflichtversicherung für Drohnen sollte immer abgeschlossen werden! Wir empfehlen die Drohnen Haftpflichtversicherung der Haftpflichthelden. Diese bietet einen weltweiten Schutz und unserer Meinung nach das beste Preis Leistungsverhältnis.

Mit dem Gutscheincode: DW247 bekommst du die Haftpflichtversicherung für nur 66€, anstatt der üblichen 72€ – ein unschlagbarer Deal!

Drohnenversicherung von Haftpflicht Helden

Drohnen Gesetze Philippinen

Für private Zwecke ist das Drohne fliegen auf den Philippinen sehr einfach. Bis zu einem Abfluggewicht von 7Kg benötigt man keine Registrierung bzw Genehmigung, sondern darf einfach los fliegen. Etwas komplizierter ist es bei Flügen für gewerbliche Aktivitäten. Hier wird eine Genehmigung der CAAP benötigt.

Auch wenn das Drohnefliegen auf den Philippinen unkompliziert ist, so musst du dich an die geltenden Drohnengesetze auf den Philippinen halten. Anbei fassen wir diese kurz zusammen, dass du genau weißt was du darfst und was nicht.

Drohnen Regelungen Philippinen

  • Drohnenflüge auf den Philippinen sind nur tagsüber erlaubt.
  • Die Maximalflughöhe beträgt 120 Meter.
  • Es darf nur in Sichtweite geflogen werden.
  • Das maximale Abfluggewicht beträgt 7Kg.
  • Mindestens 10Km Abstand zu Flughäfen einhalten.
  • Mindestens 30m Abstand zu Personen halten, die unbeteiligt sind.

Es gibt auch einige No-Go Sachen auf den Philippinen. So ist das Drohne fliegen auf Marktplätzen bzw an Orten wo sich viele Menschen versammeln untersagt. Auch dürfen auf den Philippinen keine Drohnenflüge in der Nacht gemacht werden.

Bei einem Abfluggewicht von über 7K wird eine Genehmigung der CAAP benötigt. Gewerbliche Drohnenpiloten benötigen zudem eine Lizenzierung von der CAAP. Dafür müssen mehrere Tests absolviert und entsprechende Flugerfahrung nachgewiesen werden. Als Tourist wird das etwas kompliziert. Hier haben wir leider keine genauen Informationen bzw. Erfahrungen gemacht.

Drohne fliegen auf den Philippinen Erfahrungen

Grundsätzlich haben wir gute Erfahrungen mit dem Drohne fliegen auf den Philippinen gemacht, zeitgleich aber auch die schlechtesten bis Dato. In Puerto Galera hat jemand versucht die Drohne mit einer Steinschleuder vom Himmel zu holen! Obwohl wir die Regeln eingehalten haben und auch niemanden gestört haben, prallten Nüsse bzw Steine neben uns auf einem Blechdach auf.

Dachten wir uns erst nichts dabei, so waren wir uns aber nach dem dritten Versuch, etwas gegen die DJI Mavic Pro zu schießen sicher, das etwas entferntere und erhöhte Haus, versuchte den Kopter vom Himmel zu holen. Nachdem wir weiter weg geflogen sind kam nichts mehr. Kamen wir zurück um zu landen, kam das nächste Geschoss! Zum Glück hat er nicht getroffen…

Puerto Galera Sabang Drohne

Drohne fliegen in Manila

Wer in Manila Drohne fliegen möchte, der wird etwas Pech haben. Der Flughafen befindet sich nur unweit des Stadtzentrum und auch das Gebiet „Makati“, welches als das beste und sicherste gilt, fällt unter die 10Km Entfernung zum Flughafen. Außerdem befinden sich hier sehr viele Hochhäuser und Menschenmassen, was ein fliegen beinahe unmöglich und zu gefährlich macht.

Drohne fliegen auf Boracay

Boracay ist die wohl schönste Insel auf den Philippinen und auch wir haben uns mega darauf gefreut hier die Drohne steigen zu lassen. Doch seit der Schließung der Insel und der Eröffnung des „neuen Boracay“ ist Drohne fliegen auf Boracay verboten. Im Internet fanden wir zwar keine Informationen und auch keine Verbotsschilder wiesen darauf hin. Als wir die Mavic startbereit machten, wurden wir von den Locals aber darauf hingewiesen, dass es verboten sei. Auf Nachfrage bei der Polizei wurde uns dies dann auch bestätigt.

Wer dennoch mit der Drohne auf Boracay fliegt, der muss ein Bußgeld von 2500 Peso (45€) in Kauf nehmen. Es wird eine Genehmigung benötigt um auf Boracay zu fliegen, jedoch ist es wohl sehr schwer als Tourist an diese zu kommen. Viele haben es versucht, sie aber nicht bekommen…

Philippinen Einfuhrverbot von Drohnen?

Bis vor kurzem war das mitbringen einer Drohne auf die Philippinen etwas komplizierter. Reisende haben berichtet, dass man zuvor die Drohne registrieren muss, dass es beim Zoll am Flughafen keine Probleme gibt. Dort wurde im schlimmsten Fall eine Zollgebühr von bis zu 1000$ verhängt. Genaue Informationen findet man darüber aber nur noch sehr wenige, da sich die Drohnen Gesetze auf den Philippinen mittlerweile geändert haben. Kurzum gesagt, sie wurden sehr vereinfacht. So gibt es jetzt auch keine Probleme mehr mit der Mitnahme der Drohne auf die Philippinen.

Welche Erfahrungen hast du mit der Drohne auf den Philippinen gemacht? Hinterlasse uns doch einen Kommentar, wir sind gespannt!

Die Drohnen Gesetze auf den Philippinen wurden sorgfältig recherchiert, dennoch können wir keine Haftung übernehmen, da es durchaus schnell zu Änderungen kommen kann. Wir persönlich haben jedoch sehr gute Erfahrungen mit Drohne fliegen auf den Philippinen gemacht und hatten nie Probleme.

Gefällt dir diese Seite? Dann folge uns!
(Visited 179 times, 1 visits today)
Share.

About Author

Drohnenwelt24 ist ein junges, motiviertes Team mit einer Leidenschaft zur Technik, Drohnen & Reisen. Mit der Drohne im Gepäck bereisen wir die ganze Welt, sammeln Erfahrungen und geben sie auf diesem Portal wieder. Diskutiere auch Du mit und werde Teil dieser Community.

1 Kommentar

  1. Hi Armin
    Toller Bericht. War bisher 2 mal mit der MP1 in den Philippinen. Dass es probleme mit der Einfuhr gab, höre ich zum ersten mal. Da wir regelmässig auch die nächsten Jahre in die Philippinen fliegen, und die MP1 (neu auch die Air) dabei haben werden, werde ich meine erfahrungen in uneren 2 Blogs festhalten.
    Vielleicht magst ja den letzten Bericht bei deinem verlinken? bringt sicher Mehrwert, da dort auch Links zu den Behörden und unsere erfahrungen zum intl. Flug mit der Drohne stehen 😉
    Aber deine infos hier, und ganz besonders das Video ist Spitzenklasse. Bei solchen Aerials krieg ich immer gleich die Krise und möcht hier abhauen.
    Dake für den wirklich Tollen Artikel. LG, Urs

Leave A Reply

*