Drohnen Gesetze Thailand: Rechtliches zum Drohne fliegen in Thailand

3

Drohnen Gesetze Thailand – Thailand ist eines der beliebtesten Reiseländer weltweit. Die Hauptstadt Bangkok wurde bereits mehrmals zur besten Stadt der Welt gekürt. Zurecht, denn Bangkok bzw. generell Thailand ist einfach traumhaft. Bestes Wetter und bis zu 40° in den Wintermonaten, das schreit förmlich nach Paradies. Natürlich möchte auch jeder der nach Thailand reist, seine Drohne mitnehmen und unvergessliche Erinnerungsfotos schießen. Doch Vorsicht! Die Drohnen Gesetzte in Thailand sind auch nicht mehr zu unterschätzen! War es einst noch sehr einfach in Thailand Drohne fliegen, herrschen auch jetzt etliche rechtliche Vorschriften zum Steuern einer Drohne. In diesem Artikel klären wir jedoch auf, wie du legal in Thailand Drohne fliegen kannst und wie du deine Drohne in Thailand anmelden kannst.

TIPP: Je kleiner die Drohne ist, desto praktischer ist sie beim transportieren auf Reisen. Die DJI Spark, welche wir auf Reisen benutzen, gehört in unserem Selfie-Drohnen Test zu einer der besten Drohnen. Lediglich die DJI Mavic Pro ist noch besser, dafür aber auch etwas großer und schwerer.


Drohnen Gesetze Thailand: Das muss beachtet werden

Anbei verraten wir dir kurz einige Rechtliche Gesetze zum fliegen einer Drohne in Thailand. Schaut man sich in Thailand um, so werden die Gesetzte von den wenigsten eingehalten. Dennoch empfehlen wir dir, die Gesetze einzuhalten. Bei Nichteinhaltung der thailändischen Drohnen Gesetzte erwartet dich ein Bußgeld von 40.000 Baht (ca. 1000€) und oder bis zu 1 Jahr Freiheitsentzug.

Drohnen Gesetze Thailand: Rechtliches zum Drohne fliegen in Thailand:

  • Verfügt deine Drohne über eine Kamera, muss sie bei der CAAT registriert werden (dazu später mehr)
  • Du darfst nicht höher als 90 Meter über Grund fliegen
  • Immer nur in Sichtweite fliegen
  • Min. 30m Abstand zu Menschen
  • Drohnen-Flüge sind nur bei Tageslicht erlaubt
  • Zu Flughäfen sind 9 Kilometer Abstand einzuhalten
  • Drohnen-Flüge über Menschenmengen und in Städten sind nicht erlaubt

Drohne fliegen in Thailand


Drohne registrieren in Thailand

Es gibt mehrer Wege um deine Drohne in Thailand zu registrieren. Auf jeden Fall muss es aber bei der CAAT, der thailändischen Flugbehörde gemacht werden. Falls dir ausreichend Zeit bleibt, kannst du dies auch online machen. Es ist jedoch immer ein Risiko, wie lange es dauern wird. So haben Personen teils auch schon bis zu 9 Monaten auf die offiziellen Dokumente warten müssen. Wir haben es auch gemacht und nach 5 Monaten (Jänner 2018) haben wir die offiziellen Dokumente immer noch nicht erhalten. Eine Kopie wurde uns bereits zugesendet, welche im Normalfall auch völlig ausreicht.

Um die Drohne in Thailand registrieren zu können, benötigst du eine Kopie deines Personalausweises, Reisepasses, eine Meldebescheinigung und den Nachweis einer Drohnen-Versicherung. Die  Versicherungsbestätigung sollte in englischer Sprache vorliegen und die folgenden Eckdaten enthalten:

  • Drohne Marke
  • Drohne Modell
  • Seriennummer der Drohne
  • Gewicht des Flugobjekts
  • Dein Name auf der Versicherung
  • Länder die abgedeckt werden
  • Versicherungssumme (min. 1 Mio. Baht = ca. 26.500€)
  • Kopie deines Reisepass

INFO: Hier kannst du die benötigten Dokument zum Drohne anmelden in Thailand downloaden.

Die Dokumente sendest du anschließend via Mail an fad@caat.or.th. Alternativ kannst du auch direkt in Thailand eine Versicherung für die Drohne abschließen, welche dich rund 75€ pro Jahr kostet. Dies lohnt sich jedoch nur, wenn du vor hast länger in Thailand zu bleiben. Eine thailändische Drohnen Haftpflichtversicherung bringt vor Ort auf jeden Fall mehr Vorteile, da sie von jedem Beamten problemlos gelesen werden kann. Des Weiteren hast du den Vorteil, dass die von der Versicherung alles für dich erledigen und die Dokumente zur CAAT senden. Wir haben die Versicherung und die Anmeldung über Drone Thai Insurance gemacht. Die Facebook Seite ist zwar auf Thai, jedoch sprechen die Mitarbeiter ein gutes Englisch. Anschließend musst du nur noch dich selbst als Drohnen Besitzer bei der NBTC registrieren.

Drohne registrieren Thailand Info


Drohnen Besitzer in Thailand registrieren

Du musst nicht nur die Drohne in Thailand registrieren, sondern auch dich als Besitzer. Dies kannst du vor Ort einfach und schnell in einem NBTC Büro machen. Am besten du Googelst einfach nach einem Standort in deiner Nähe. Sollte es kein NBTC Büro geben, kannst du es auch einfach bei der Polizeistation erledigen. Falls die Registrierung bei der NBTC nicht durchgeführt wird und du von der Polizei erwischt wirst, dann drohen bis zu 5 Jahren Gefängnis oder eine Strafe von 100.000 Baht.

Folgendes wird benötigt:

  • Deine Drohne
  • Kopie Reisepass
  • Hotelnachweis bzw. Adresse in Thailand
  • Wenn möglich Foto von dir wo du die Drohne hältst + Drohne von der Draufsicht + Seriennummer der Drohne

Anschließend bekommst ein Dokument, welches bestätigt, dass du der Eigentümer der Drohne bist. Dieses musst du immer bei dir haben, wenn du mit der Drohne fliegst. Das Dokument ist vom Ausstellungstag 90 Tage lang gültig. In dieser Zeit sollten die Dokumente für die Registrierung der Drohne zur CAAT gesendet werden, falls du das noch nicht gemacht hast.


Drohnen Gesetze Thailand – Alles zu stressig?

Harte Drohnen Gesetze in Thailand? Das alles klingt nach jeder Menge Stress und das möchte im Urlaub niemand haben, oder? Doch wir können entwarnen. Falls du nur einmal und nicht andauernd mit der Drohne nach Thailand kommst, so reicht NUR die Registrierung des Besitzers bei der NBTC aus. So wurde es uns jedenfalls im NBTC Büro mitgeteilt. Ganz legal ist es nicht, doch für Touristen reicht es aus. Wichtig ist nur, dass du falls du von der Polizei kontrolliert wirst, irgendetwas vorzeigen kannst. Das NBTC Dokument ist schon mal ein sehr guter Anfang.

Auch wenn Drohne fliegen in Thailand rechtlich nicht mehr ganz so einfach ist, so ist es eigentlich einfacher als man denkt. Sofern du nicht wie wild und fahrlässig, oder über Menschensammlungen bzw religiösen Stätten fliegst, wirst du wohl kaum kontrolliert werden. Die Thais an sich interessiert es auch nicht, ob da was am Himmel fliegt. Drohnen stehen hier an der Tagesordnung und niemand wundert sich, woher das Summen der Propeller kommt. Ganz anders als in Europa, wo sofort die Polizei gerufen wird…

ACHTUNG! Das sind unsere persönlichen Erfahrungen welche wir beim Drohne fliegen in Thailand gemacht haben! Wir wurden noch nie kontrolliert oder hatten Probleme. Zwar haben wir alles auf legalen Weg gemacht, dennoch raten wir dringend davon ab, einfach die Drohne steigen zu lassen. Wenn du in Thailand Drohne fliegen willst, dann bitte mit Verstand und NUR mit dem Dokument der NBTC. Dann steht einem gelungenen Urlaub nichts mehr im Weg. Wir hoffen, dass wir mit unseren Drohnen Gesetze Thailand Tipps dir etwas helfen konnten.

Lust auf Thailand bekommen? Dann schaue dir doch am besten unsere Thailand Drohnen Bilder, oder unsere Thailand Drohnen Videos an. Das Fernweh ist jedoch vorprogrammiert…

Warst du bereits Drohne fliegen in Thailand? Welche Erfahrungen hast du mit den Drohnen Gesetzen Thailand gemacht, oder hatten du gar schon Probleme? Wir sind gespannt auf deine Erfahrungen.

Gefällt dir diese Seite? Dann folge uns!
(Visited 493 times, 1 visits today)
Share.

About Author

Drohnenwelt24-Redaktion

Drohnenwelt24 ist ein junges, motiviertes Team mit einer Leidenschaft zur Technik, Drohnen & Reisen. Mit der Drohne im Gepäck bereisen wir die ganze Welt, sammeln Erfahrungen und geben sie auf diesem Portal wieder. Diskutiere auch Du mit und werde Teil dieser Community.